Leserbriefe

Ich würde jedes Wort in diesem Kommentar unterschreiben. Es muss endlich Schluss sein mit der Bevormundung freier und erwachsener Bürger. Dabei wurde ein wichtiger Aspekt gar nicht erwähnt. Der weitaus größte Teil aller verübten Gewaltdelikte findet unter Alkoholeinfluss statt. Oder haben Sie schon mal in der Zeitung gelesen, dass ein Bekiffter Frau und Kind verprügelt hat oder eine Wirtshausschlägerei angefangen hätte? Die Politik muss endlich über ihren Schatten springen, ohne Vorurteile das Für und Wider abwägen und weiche Drogen legalisieren. Wenn Franz Josef Strauß gekifft hätte statt gesoffen, hätte sich das Thema längst erledigt.

Zu „Guter Wolf? Böser Wolf?“ (Bayern) vom 26.März:
Um Gottes Willen! Die Natur kehrt zurück. Das haben wir nun von unserem Bemühen für Umweltschutz und Renaturierung.
Unsere Umwelt hat sich so sehr verändert, dass sich selbst große Beutegreifer bei uns wieder wohlfühlen.
Da muss man doch etwas dagegen tun. Warum sollen wir einen Haufen Geld für unseren Abenteuerurlaub in Kanada ausgeben, um frei lebende Wölfe, Luchse und Bären zu sehen, wenn die Mistviecher jetzt bei uns einfach so rumlaufen und sich auch noch unterstehen zu fressen, sich zu vermehren, und ihren Instinkten gemäß zu leben.
So war das schließlich nicht gedacht. Natur ist etwas Wunderschönes, aber bitte nicht vor unserer Haustür.

48% Wahlbeteiligung in Deutschland und 40% in Bayern. Deutlicher kann man sein Desinteresse an Europa nicht dokumentieren. Der absoluten Mehrheit in unserem Land geht Europa am Arsch vorbei und in anderen Ländern ist die Lage noch schlimmer. Die Einzigen, denen es gelungen ist, ihre Wähler zu mobilisieren, sind die ewig gestrigen Veränderungsphobiker, die verzweifelt Schuldige für ihre eigene Lebensunfähigkeit suchen und die das Rad der Geschichte am liebsten ins 19.Jahrhundert der Nationalstaaten zurückdrehen möchten. Wenn wir so weitermachen, bei den Wahlen zuhause bleiben und diesen Vollpfosten damit das Zepter übergeben, verlieren wir auch das Recht, uns zu beschweren. Deshalb plädiere ich für eine generelle Wahlpflicht, damit sich niemand mehr herausreden kann, wenn der Karren im Dreck steckt.

Zu „Sachsen: CDU gewinnt, AfD im Landtag“ (Seite1) vom 1.September:
Was soll ich von einer Wahl halten, bei der 51,5% der Bevölkerung gar nicht mitmachen? Der Rest wählt mit 14,6% AfD und NPD, also ultrarechts, und mit 18,9% ultralinks. Damit dokumentieren immerhin 33,5%, also ein Drittel, der Wähler, dass sie entweder den Euro abschaffen oder alle Ausländer rauswerfen wollen. Am besten beides zusammen, und mehr als die Hälfte schaut dabei zu und mischt sich erst gar nicht ein. Demokratie könnte so schön sein, wenn nur die Leut´nicht wären.

Ob als Sportler, als Manager, als Unternehmer, als Zocker, als Philanthrop oder als reuiger Sünder. Uli Hoeneß macht keine halben Sachen. Er steht zu seinen Fehlern und spricht nur in Ausnahmefällen über seine Verdienste. Der Mann hat Charakter und Rückgrat.
Er trägt die Hauptverantwortung dafür, dass der deutsche Vereinsfußball weltweit anerkannt ist, und ich hoffe, dass der FC Bayern in guten wie in schlechten Zeiten zu ihm hält. Über die boshafte Häme, mit der sogenannte Gutmenschen jetzt über ihn herfallen, kann ich nur den Kopf schütteln und mich angewidert abwenden.
Wenn ich sehe, bei welchen Delikten in Deutschland Bewährungsstrafen ausgesprochen werden, würde eine Gefängnisstrafe für Uli Hoeneß mich endgültig davon überzeugen, dass Justitia nicht nur blind, sondern auch blöd ist.

Suche

Lesen Sie auch:

06. August 2015
08. August 2015
17. August 2015
06. August 2015
17. August 2015
17. August 2015

Karl erklärt die Welt

Unterhaltsame und humorvolle Glossays zum Nachdenken. Die schonungslose Analyse von Situationen und Problemen des Alltags ist kein Buch für Weicheier. Eine perfekte Symbiose zwischen Humor, Weisheit, Ironie, Zynismus und sprachlicher Radikalität.

Kaufen bei Amazon...

Karl bei Facebook

Abonniere Karl auf Facebook

Newsletter

Neuigkeiten von Karl Germann und seiner Website per E-Mail abonnieren: