Leserbriefe

Automatisch Organspender

Zu "Zahl der Organspenden in Bayern gestiegen" (Bayern) vom 13. November:

Das ist zwar erfreulich, aber immer noch bei weitem nicht ausreichend. Die Lösung wäre so einfach. Jeder Mensch ist ab seiner Geburt automatisch Organspender. Dagegen kann man Widerspruch einlegen. Bis zum 16. Lebensjahr können das die Eltern oder der gesetzliche Vormund tun, ab dann ist jeder selber verantwortlich. Der Mensch neigt dazu, Probleme so lange vor sich herzubschieben, bis sie ihn selbst betreffen. Mit dieser Regelung würde jeder gezwungen, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen. Auf der Liste der Organempfänger sollten diejenige, die selber einer Organspende widersprochen haben, dann unten stehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Hier klicken um den Sicherheitscode neu zu laden
In dieses Feld Code eingeben:


Suche

Lesen Sie auch:

Karl erklärt die Welt

Unterhaltsame und humorvolle Glossays zum Nachdenken. Die schonungslose Analyse von Situationen und Problemen des Alltags ist kein Buch für Weicheier. Eine perfekte Symbiose zwischen Humor, Weisheit, Ironie, Zynismus und sprachlicher Radikalität.

Kaufen bei Amazon...

Karl bei Facebook

Abonniere Karl auf Facebook

Newsletter

Neuigkeiten von Karl Germann und seiner Website per E-Mail abonnieren: